Vision/Leitbild Das neue Veranstaltungszentrum ist Herzstück der Quartiersentwicklung In der Wirke, die auf dem Grund der einstigen Wirkerei Wolff entstand. Der Bau des Spannrahmens stellt für die Marktgemeinde Hard einen bedeutsamen Meilenstein in der Zentrumsentwicklung dar.

Begegnung Zusammenkommen, sich austauschen, miteinander feiern – der Spannrahmen Hard will ein Ort der Begegnung für alle sein. Er ist das Zentrum des rund 24.000 m² großen Quartiers In der Wirke. Die einstige Fabrikshalle soll erfüllt sein mit gesellschaftlichem Leben, mit Kunst, Kultur und Wirtschaft – für Private, Vereine, Veranstalter und Firmen gleichermaßen. Unser flexibles Nutzungssystem erfüllt Wünsche, auch wenn sie noch so ungewöhnlich sind.

Ambiente Die behutsame Planung ermöglicht ein gelungenes Miteinander zwischen dem alten Industriecharme der einstigen Wirkerei und den Anforderungen an modernste Technik. Es entstand ein außergewöhnliches Ambiente und eine brillante Akustik, die Kunden und Gäste begeistert.

Service Zum Wohlfühlambiente zählt ein perfektes Serviceangebot. Leidenschaft für ihr Tun, deren Erfahrung und das Ziel, für die Kunden stets das Optimale zu erreichen, treibt das Team des Spannrahmens an. Das sollen unsere Kunden und Gäste auch spüren mit dem überzeugten Eindruck im Fokus: Hier sind wir in guten Händen. Unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Gastgeber mit Herz und Verstand.

Nachhaltig Der Spannrahmen Hard sowie das gesamte Quartier In der Wirke zeichnen sich durch eine energie- und ressourcenschonende Bauweise, CO²-neutrale Energieversorgung sowie intelligente Haustechnik aus. Mit einer Hanf-Dämmung wurde dem Spannrahmen eine thermische Sanierung verpasst. Im Sinne von Smart City Rheintal werden alternative Fortbewegungsmittel gefördert. Das ist ganz in unserem Sinne. Direkt vor dem Spannrahmen befinden sich eine E-Tankstelle sowie eine Carsharing-Möglichkeit. Auch eine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz wurde geschaffen.